Slider

Notizbücher von MyNotes.de

Donnerstag, 16. August 2018


Hallöchen :)
Vor kurzer Zeit wurden mir zwei zuckersüße Notizbücher von MyNotes, einem neuen Imprint vom ArsEdition-Verlag zugeschickt, es handelt sich hierbei um Rezensionsexemplare, die ich kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe, um euch über meine ehrliche Meinung zu berichten.
Heute würde ich euch diese zwei Notizbücher gerne vorstellen! 
Den Link zu den jeweiligen Verlagswebsites findet ihr auf den Überschriften.







"Do all things with Love" Bullet Journal*




Das erste Notizbuch welches ich euch gerne vorstellen würde ist das schwarze Bullet Journal mit dem Aufdruck "Do all things with love". Für all diejenigen unter euch, die auf der Suche nach etwas schlichtem sind, aber doch nicht auf ein bisschen Verzierung verzichten wollen, ist dieses Buch genau richtig! Das Notizbuch ist im DIN A4-Format, also relativ groß und bietet so genügend Platz für alle möglichen Notizen. dadurch, dass das Buch punktkariert ist, könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen und das Buch so nutzen/gestalten, wie ihr wollt. Das Buch macht einen absolut hochwertigen Eindruck und gefällt mir wirklich, wirklich gut. Dieses Bullet Journal hat 192 Seiten und kostet 15€. 
So sieht das ganze von innen aus (für eine genauere Ansicht einfach auf das Bild klicken)








"Live the life you love" Fill-in Bullet Journal*




Dieses Bullet Journal ist etwas ganz besonderes. Ich kann gar nicht aufzählen, wie oft ich beim Führen von meinem Bullet Journal schon unmotiviert war... Manchmal klappt einfach nichts so, wie man sich das wünscht, andere BuJo's sind immer wunderschön und manchmal fehlt auch einfach die Zeit. In diesen Fällen ist dieses Notizbuch vielleicht das, was ihr sucht: Das Buch ist von innen bereits im Bullet Journal-Stil vorgefertigt und wartet nur noch darauf, von euch ausgefüllt zu werden. Zeitsparend & idiotensicher. Das Notizbuch ist im DIN A5-Format, hat 128 Seiten und kostet 14€. Hier ein paar Einblicke:




















*Hierbei handelt es sich um Links zur jeweiligen Autorenwebsite,  die ich freiwillig, unentgeldlich und zur Information einfüge.






Das waren auch schon die zwei wunderschönen Notizbücher, die ich euch vorstellen wollte! Vielen Dank an den Verlag, für das Zuschicken der Bücher.














Reisebericht Amerika #1 🌴 Disneyland, Universal Studios, Santa Monica

Samstag, 11. August 2018



Hallöchen :)
Heute mal ein Blogpost, der eigentlich gar nichts mit Büchern zutun hat. In meinen Sommerferien war ich mit meinem Vater zusammen bei unserer Familie in Kalifornien, Amerika und da sich auf Instagram mehrfach ein Blogpost dazu gewünscht wurde, möchte ich euch heute ein bisschen was über den Urlaub erzählen. Da ich vier Wochen lang weg war, und das den Rahmen von einem Post ein bisschen sprengen würde, werden mehrere Teile online kommen.





Unser Hinflug ging am 25. Juni und dauerte ca. 10,5 Stunden, was gerade auch durch die Zeitverschiebung von neun Stunden alles andere als leicht war, da ich im Flieger leider nicht schlafen konnte und es ziemlich schwierig für mich war, nach der Landung noch wach zu bleiben. Wir sind von Frankfurt nach Los Angeles (LAX) geflogen. Danach haben wir unseren Mietwagen abgeholt und sind dann ca. 4 Stunden gefahren, bis wir "zu hause" waren. Die Fahrt war total schön, da die Straße am Meer langging und der Sonnenuntergang einfach wunderschön war, allerdings habe ich es doch nicht geschafft, die ganze Zeit wach zu bleiben und bin dann im Auto eingeschlafen.
Ich habe mir in der ersten Woche leider direkt eine Erkältung eingefangen, dennoch sind wir in dieser Woche noch für ein paar Tage zurück nach Los Angeles gefahren. Donnerstags sind wir früh morgens aufgestanden und haben den Park im Disneyland in Anaheim verbracht. Dort gibt es ja zwei Parks, die wir beide noch am selben Tag erkundet haben - da es schon unser drittes Mal im Disneyland war, war die Situation ziemlich entspannt, weil wir die meisten Attraktionen sowieso bereits kannten. Der Tag war wirklich wunderschön, und am nächsten Morgen ging es direkt früh weiter zu den Universal Studios. Was mich an den Universal Studios besonders begeistert hat, ist, dass sie gleichzeitig ein Freizeitpark und richtige Studios sind, das heißt, man kann auch eine Tram-Tour durch die Sets machen, was mein absolutes Highlight an dem Tag war! Auch die "Wizarding World of Harry Potter", inklusive der Winkelgasse und Butterbier durfte an dem Tag nicht fehlen und war ein unglaublich schönes Erlebnis!
Bevor es am nächsten Tag wieder "heim" ging, haben wir einen Halt in Santa Monica gemacht um dort ein bisschen Shoppen zu gehen und den Pier entlang zu laufen, Santa Monica ist wirklich unglaublich schön!
Das war auch schon der erste Teil meines Reiseberichts, Fortsetzung folgt! :D


Der wunderschöne Sonnenuntergang auf dem Heimweg.

Das berühmte Disney-Schloss im Disneyland

Die Achterbahn am "Pixar Pier" im "California Adventure Park"

Auch ein Bild vor dem "Universal Studio"-Brunnen durfte nicht fehlen.

Die "Wizarding World of Harry Potter" war eines meiner Highlights an dem Tag!

Wer errät welches Set wir bei der Tour durch die Studios gesehen haben?

Ein Blick auf den Strand und den Santa Monica Pier

Shopping in Santa Monica.
















Sternensturm

Montag, 6. August 2018


Hallöchen :)
Heute würde ich gerne "Sternensturm" von Alana Falk für euch rezensieren - vielen Dank für das Rezensionsexemplar, liebe Alana! 






Verlagswebsite: ARENA VERLAG*
Altersempfehlung: Ab 14 Jahren
Seitenzahl: 384
ISBN: 978-3-401-60290-5
Preis: €16,99 (D), €17,50 (A)






Es ist der größte Moment in Lilianas Leben und sie fürchtet ihn genauso sehr, wie sie ihn herbeisehnt. Endlich soll sie in die Gemeinschaft des Hohen Rates aufgenommen und mit ihrer Quelle verbunden werden. Denn jeder Magier braucht eine menschliche Energiequelle, um zaubern zu können. Doch es ist ausgerechnet Chris, der Liliana zugeordnet wird. Chris, der sich der Gemeinschaft verweigert und dessen früherer Magier auf ungeklärte Weise ums Leben kam. In seinen Augen sieht Liliana nichts als Hass. Es beleibt nicht viel Zeit, um sein Vertrauen zu gewinnen, denn in den Tiefen unter Neuseeland braut sich eine schreckliche Katastrophe zusammen und nur Liliana und Chris können sie aufhalten. 





Da es wirklich sehr schwierig ist, den Inhalt der Geschichte in eigene Worte zu fassen, ohne zu spoilern, werde ich an dieser Stelle darauf verzichten, wie gewohnt den Inhalt selbst nochmal wiederzugeben.
Ich fand den Einstieg in die Geschichte sehr abrupt und ein bisschen kompliziert: als Leserin wurde mir zu Beginn des Buches nicht viel erklärt, noch dazu wird die Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt, wovon im Klappentext gar nicht die Rede war, auch dass die einzelnen Perspektiven am Kapitelanfang nicht gekennzeichnet wurden, hat mir den Einstieg nicht unbedingt einfach gemacht.
Ich habe bestimmt 100 Seiten gebraucht, um zu verstehen, was ich lese - zumal es sich bei "Sternensturm" ja auch um einen Fantasyroman handelt, also ein Buch mit vielen fantastischen, magischen Aspekten, die dem Leser/der Leserin aber kaum eingeleitet wurden.
Davon abgesehen hat mir der Schreibstil der Autorin wirklich gut gefallen, auch mochte ich die  Vielfalt der verschiedenen Charaktere und das Setting der Geschichte. Die fantastischen Aspekte fand ich ebenfalls total interessant,  weshalb ich das Buch gerne gelesen und die Handlung der Geschichte weiter verfolgt habe.


Wie bereits erwähnt hat mir die Geschichte an sich also wirklich gut gefallen, nur hat die Tatsache, dass die Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt wurde, mich wirklich lange verwirrt - bis zur Auflösung am Ende, um genau zu sein. 
Ich mochte die Spannung, die im Laufe der Geschichte aufgekommen ist, zusammen mit der magischen Welt, die die Autorin in dieses Buch eingebaut hat - ich glaube, dass das Einzige "Problem" an dem Buch ist, dass in der Umsetzung nicht alles so gut geklappt hat. Die Idee mit den zwei Perspektiven ergibt rückblickend natürlich Sinn, hat aber für wirklich große Verwirrung gesorgt, auch hat der plötzliche, uneingeleitete Einstieg in "Sternensturm" es mir schwer gemacht, mich Anfangs in dem Buch zurechtzufinden, was dann aber allmählich immer und immer besser wurde und letztendlich würde ich sagen, dass mir "Sternensturm" gut gefallen hat - ich bin gespannt auf Band 2!






Letztendlich hat mir "Sternensturm" von Alana Falk gut gefallen. Manches an der Umsetzung des Buches war ein wenig "holprig", dennoch konnte mich die Geschichte fesseln - die Ausarbeitung der Magie in dem Buch, der Schreibstil und die Charaktere haben mir gut gefallen!
Ich bin gespannt auf die Fortsetzung und optimistisch, dass mir der zweite Band bestimmt noch besser gefallen wird.








* Hierbei handelt es sich um Links zur jeweiligen Verlagswebsite,  die ich freiwillig, unentgeldlich und zur Information einfüge.















Summer Reads 🌸 Kurzrezensionen

Mittwoch, 1. August 2018

Hey ihr!
Wie manche von euch vielleicht über Instagram mitbekommen haben, war ich in den Sommerferien in Amerika, und habe in diesem Urlaub auch zwei Bücher gelesen! Ich habe mir keine Bücher mitgenommen, da es in der Stadt in der wir gewohnt haben einen zuckersüßen Secondhand-Buchladen gibt - dort habe ich mir zwei Bücher gekauft, die ich im Urlaub gelesen habe und euch heute gerne vorstellen würde.














Copygirl




"Copygirl" handelt von Kay, einer jungen Erwachsenen, welche in einer Werbeagentur arbeitet und versucht, ihren eigenen Weg zu finden und loszukommen von dem, was andere und ihre Familie von ihr Erwarten. Sie versucht, über ihren Schatten zu springen und ihre Ziele zu erreichen und erlebt dabei viele Überraschungen, lernt Lektionen und verliebt sich!
Eine wirklich, wirklich schöne Geschichte die mich sehr angesprochen hat, gerade auch weil ich überlege, selbst einmal in dem Bereich zu arbeiten! "Copygirl" konnte definitiv Einblicke in die Werbebranche liefern, mich aber auch in anderen Bereichen überzeugen: Es hat mir unheimlich gut gefallen, wie die Protagonistin im Laufe des Buches sich selbst gefunden und reflektiert hat - eine total interessante, liebenswürdige und unterhaltsame Geschichte, die ich nur empfehlen kann. 
Ich mochte auch alle anderen Charaktere dieser Geschichte sehr gerne, mir ist beim Lesen definitiv aufgefallen, wie liebevoll und detailliert ALLE Charaktere aus "Copygirl" ausgearbeitet wurden & miteinander harmoniert haben!







The Movie Version



"The Movie Version" handelt nicht nur von Amelia's ersten großen Liebe, sondern auch von ihrer Familie. Ihr Bruder war immer der coole, beliebte in der Highschool, hat sie und ihre Brüder immer zum Lachen gebracht und die gemeinsame Zeit immer unvergesslich gemacht, doch plötzlich ist alles anders, Toby geht es nicht gut, und Amelia muss lernen, damit umzugehen, dass nichts mehr so sein wird, wie es mal war.
Auch dieses Buch hat mir unheimlich gut gefallen! Neben einer schönen, sommerlichen Liebesgeschichte hatte dieses Buch noch eine andere, unschönere, aber wirklich mitreißende und auch interessante Seite. Der Schreibstil hat mich total fesseln können, sodass ich die zweite Hälfte des Buches in einem Rutsch durchgelesen habe! Das Englisch war auch wirklich nicht schwer zu verstehen, ich kann das Buch also ebenfalls nur weiterempfehlen an alle, die nicht nur auf der Suche nach "Friede, Freude, Eierkuchen", sondern auch Tiefe und Emotionalität sind, denn all das hat "The Movie Version" definitiv zu bieten!











Das waren auch schon die beiden Bücher! Gerade, weil ich zuvor noch nie von den beiden Büchern gehört hatte, wollte ich sie euch in diesem Post vorstellen. Außerdem haben sie mir auch einfach unheimlich gut gefallen!












Save You

Montag, 30. Juli 2018


Hallo :)
Vor kurzem habe ich es endlich geschafft, "Save You" von Mona Kasten zu lesen und warum ich ein absoluter Fan der "Maxton Hall"-Reihe bin, möchte ich euch heute wissen lassen!

Wer meine Rezension zum ersten Band der Reihe, "Save Me" noch nicht gelesen hat, kann dies gerne HIER tun. Falls ihr "Save Me" noch nicht gelesen habt, wird diese Rezension höchstwahrscheinlich Spoiler enthalten.








Verlagswebsite: BASTEI LÜBBE LYX
Seitenzahl: 384
Altersempfehlung: Ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0624-0
Preis: €12,90 (D)





„Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer.“
Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen …






Wie ihr vielleicht wisst, war "Save Me" für mich ein absolutes 5-Rosen-Buch, weshalb ich den Erscheinungstermin des zweiten Bandes kaum erwarten konnte! Gleich nach Erscheinen des Buches kamen von allen Seiten Meinungen: Manche fanden es grandios, andere fanden, es konnte nicht mit seinem Vorgänger mithalten, was bei zweiten Bänden ja häufiger so ist.
Jedenfalls blieb mir keine andere Wahl, als selbst ein Urteil zu fälschen, und "Save You" endlich zu lesen!
Die Geschichte geht genau da weiter, wo "Save Me" endete. Rubys Herz ist gebrochen, nachdem sie mitansehen musste, wie James eine andere küsste. Auch James ist am Boden zerstört: Der Verlust seiner Mutter hat ihn schwer getroffen und nun hat er auch noch Ruby von sich gestoßen, doch James bereut, was er getan hat und will Ruby zurückgewinnen, koste es, was es wolle.

Direkt nach dem Aufschlagen der ersten Seite hat mich "Save You" in seinen Bann gezogen, wie schon "Save Me" zuvor. Monas Schreibstil ist auch in diesem Buch wieder total angenehm leicht und so ließ sich "Save You" wieder unheimlich schnell lesen, fast schon zu schnell!
An Monas Büchern liebe ich, dass man einfach nicht übersehen kann, wie viel Liebe und Arbeit hinter ihren Geschichten steckt. Alles ist total liebevoll geschrieben, gut durchdacht und das sticht gleich ins Auge. Die Verschiedenen Persönlichkeiten sind alle liebevoll ausarbeitet, sodass jeder Charakter eine tolle, eigene Persönlichkeit hat und etwas ganz Besonderes ist.



"Save You" wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt: James, Ruby, Lydia und Ember erzählen die Geschichte aus ihren Sichten und so konnte ich in diesem Band Lydia und Ember noch näher kennenlernen, worüber ich mich sehr gefreut habe, da sie alle ganz wundervolle Charaktere sind, die auch alle sehr unterschiedliche Eigenschaften haben und so dafür sorgen, dass es nie langweilig wird!

Ich muss sagen, dass ich nicht finde, dass "Save You" nicht mit seinem Vorgänger mithalten konnte. Mir haben beide Geschichten unheimlich gut gefallen - besonders, dass das Spektrum an Perspektiven im zweiten Band viel größer ist hat mir sogar ein bisschen besser gefallen, als bei "Save Me". Meine Meinung, dass Mona mit dieser Reihe absolut meinen Lesegeschmack getroffen hat, hat sich also definitiv nicht geändert - Monas neuste Reihe ist wunderschön, liest sich wie von selbst und konnte mich bisher wirklich berühren - ich warte SEHNSÜCHTIG auf das Finale der "Maxton Hall"-Reihe!






"Save You" konnte mich mindestens genauso überzeugen, wie der erste Band der "Maxton Hall"-Reihe. Wenn ihr Fans von emotionalen Liebesgeschichten seid, kann ich euch nur empfehlen, mal einen Blick auf Monas neue Reihe zu werfen! Ich vergebe 5 von 5 Rosen.

















Books for Summer ☀️ Kiera Cass, Sophie Kinsella...

Mittwoch, 4. Juli 2018


Hallöchen :)
Der Sommer ist endlich da und für diejenigen von euch, die noch auf der Suche nach einer Strand- oder generell Urlaubslektüre sind, habe ich heute einen Post mit Büchern, die perfekt für den Sommer sind! Ein zweiter Teil mit weiteren Büchern wird auch bald kommen!





Love & Gelato*


"Love & Gelato" habe ich letztes Jahr im Sommer gelesen und absolut geliebt! Die Geschichte macht total Lust auf Sommer und Italien - perfekt für all die, die vielleicht nicht wegfahren oder einfach Lust auf ein Buch haben, das den Leser / die Leserin mit nach Italien nimmt. Die Geschichte ist mit all ihren zuckersüßen Charakteren einfach nur liebenswürdig, eine absolute Leseempfehlung von mir! Außerdem habe ich irgendwo gehört, dass ein zweiter Band dazu schon auf dem Weg ist. Noch nicht überzeugt? HIER könnt ihr meine Rezension zu "Love & Gelato" nachlesen.





Selection*


Falls jemand von euch noch nicht die "Selection"-Reihe gelesen hat, der sollte sich die Bücher diesen Sommer vielleicht mal näher anschauen! Die Reihe eignet sich perfekt zum In-einem-Rutsch-Durchlesen und macht auf jeden Fall süchtig. Wer auf Prinzen, Glamour und Liebesgeschichten steht, dem kann ich die Reihe wirklich nur ans Herz legen - mir hat sie unheimlich gut gefallen und ich werde sie sicherlich irgendwann mal rereaden. Die ersten drei Bände gehören inhaltlich zusammen, die letzten Beiden sind Spin offs, weshalb es durchaus möglich ist, die "Reihe" nach den ersten Drei Bänden zu beenden.




Schau mir in die Augen, Audrey*


"Schau mir in die Augen, Audrey" ist eine sehr humorvolle Geschichte, die mich beim Lesen wunderbar unterhalten konnte! Die Charaktere sind alle einzigartig und der Schreibstil ist so schön, dass die Seiten beim Lesen regelrecht verfliegen. Übrigens kann ich das Hörbuch zu dieser Geschichte auch total empfehlen, vielleicht für diejenigen von euch, die bei langen Autofahrten etwas zum anhören suchen! Wenn ihr mehr wissen möchtet, könnt ihr HIER meine Rezension zu "Schau mir in die Augen, Audrey"  (Buch + Hörbuch) lesen.






Anna and the French Kiss*


"Anna and the French Kiss" habe ich, glaube ich, vor zwei Jahren gelesen und mochte es damals wirklich sehr gerne. Das Englisch war für mich damals wirklich nicht schwer zu verstehen, für all die, die es trotzdem am liebsten auf Deutsch lesen möchten: Auf Deutsch heißt das Buch "Herzklopfen auf Französisch". Ich habe in letzter Zeit auch viele negative Meinungen zu dem Buch gehört, aber mein damaliges ich mochte das Buch wirklich gerne - vielleicht wollt ihr euch ja diesen Sommer eine eigene Meinung dazu bilden? HIER kommt ihr zu meiner Rezension!












Jetzt seid ihr an der Reihe! Lasst mir in den Kommentaren gerne ein paar Tipps, welche Bücher für euch im Sommer nicht fehlen dürfen - ich bin gespannt!




* Hierbei handelt es sich um Links zur jeweiligen Verlagswebsite,  die ich freiwillig, unentgeldlich und zur Information einfüge.














Keiner trennt uns

Sonntag, 17. Juni 2018


Hallöchen :)
Vor kurzem habe ich "Keiner trennt uns" von Jana von Bergner gelesen, heute würde ich das Buch gerne für euch Rezensieren!
Das Buch ist im Rahmen einer Kooperation mit "Mainwunder" und der Autorin bei mir als Rezensionsexemplar bei mir eingezogen, tausend Dank für das Buch und die tolle Zusammenarbeit mit euch!






Website der Autorin: www.janavonbergner.com*
Seitenzahl: 256
ISBN: 978-3-752-83181-8
Preis: €9,99 (D)





Ein einziger Moment kann alles verändern. Als Hannas Vater plötzlich stirbt, sind sie und ihre drei Geschwister Pia, Emma und Mika mit einem Schlag Vollwaisen. Doch Hanna ist stark, für sich und ihre jüngeren Geschwister. Vor Gericht kämpft die 21-Jährige schließlich um die Vormundschaft. Unterstützung erhält sie von dem nicht ganz unattraktiven Mark, ausgerechnet jenem Polizisten, der ihr die Todesnachricht überbracht hat. Doch was bewegt ihn dazu, ihr zu helfen? Und was verschweigt er ihr? Während beide mit ihren inneren Dämonen kämpfen, bleibt nur eine Frage: Ist Liebe stärker als Angst?
»Keiner trennt uns« ist der bewegende und zutiefst berührende Auftakt der neuen New Adult-Reihe von Jana von Bergner. Eine Geschichte von Verlust und Wiederfinden, von Tod und Leben, von Familie und Erwachsenwerden, von Mut und Hoffnung – und dem Kampf um die ganz große Liebe.






Zuallererst muss ich einfach sagen, wie wunderschön das Cover des Buches ist! Gehalten in Weiß mit Verzierungen in Rosa ist es gleichzeitig schlicht und fällt doch gleich ins Auge, was mich gleich angesprochen hat. Auch der Inhalt des Buches hat sich für mich total interessant angehört:
Pias Vater stirbt plötzlich, und so bleiben sie und ihre drei Geschwister als Waisen zurück - doch Pia ist mitten im Studium und eigentlich total überfordert, während sie versucht, gleichzeitig um die Vormundschaft für ihre Geschwister kämpft, zu studieren und den schweren Verlust zu verarbeiten. In dieser Zeit findet sie in Mark, dem Polizisten, der ihr damals die schlechte Nachricht überbrachte, eine starke Schulter zum Anlehnen. Die beiden Entwickeln schnell Gefühle für einander und Mark hilft ihr im Kampf um die Vormundschaft, doch irgendetwas scheint er ihr zu verheimlichen...

Der Einstieg in die Geschichte ist wirklich gut gelungen - schnell fand ich einen Draht zu den Charakteren, war nicht überfordert und es hat auch nicht lange gedauert, bis die Geschichte in Fahrt kam - womit ich, angesichts der Tatsache, dass das Buch relativ kurz ist, gerechnet habe. Pia hat mir als Protagonistin auch sehr gut gefallen, da gerade dieser Trauerprozess, den sie durchlebt, während sie versucht, für den Rest ihrer Familie die Rolle einer Mutter einzunehmen und stark zu sein, gut dargestellt wurde. Auch die anderen Charaktere mochte ich gerne: Mark, der eine schwere Vergangenheit hinter sich hat, und auch Pias Geschwister, die alle unterschiedlich mit der Situation umgehen. 
Die Geschichte hat sich wirklich schnell lesen lassen - perfekt für zwischendurch! Und alle, die ein bisschen "Bedenken" gegenüber Büchern haben, die nicht im Verlag veröffentlicht wurden, kann ich beruhigen: Das habe ich beim Lesen von "Keiner trennt uns" gar nicht bemerkt!

Mein einziger Kritikpunkt ist, dass die Geschichte manchmal leider doch ein bisschen an der Oberfläche kratzte - vielleicht hätte man noch ein paar Seiten mehr nutzen können, um einen besseren Einblick in die Tatsächlichen Gefühle der Charaktere liefern zu können - zwar wurde anhand deren Verhalten deutlich, wie sie mit dem Verlust umgingen, aber einen Einblick in ihre Gefühlswelten hätte ich mir definitiv gewünscht.





"Keiner trennt uns" ist (noch) nicht so bekannt, aber definitiv einen Blick wert! Die Geschichte hat sich total schnell lesen lassen und mir noch dazu wirklich gut gefallen. Wenn ihr also noch auf der Suche nach einem Buch für den Sommer seid, schaut es euch mal näher an!
Ich vergebe 4 von 5 Rosen, weil ich mir noch ein paar Seiten mehr gewünscht hätte & noch Luft nach oben für die weiteren Bände lassen möchte!






*Hierbei handelt es sich um Links zur jeweiligen Autorenwebsite,  die ich freiwillig, unentgeldlich und zur Information einfüge.








CopyRight © | Theme Designed By Hello Manhattan