Slider

Was andere Menschen Liebe nennen - Andrea Cremer & David Levithan

Mittwoch, 28. Juni 2017

Hallo! :)
Zuletzt habe ich "Was andere Menschen Liebe nennen" von David Levithan und Andrea Cremer zusammen mit der lieben Emily von Emily's Zeilenliebe gelesen, heute möchte ich das Buch für euch rezensieren. 

Vielen Dank an den Cbt-Verlag für dieses Rezensionsexemplar!







Verlagswebsite: CBT VERLAG
Seitenzahl: 416
Format: Paperback mit Klappenbroschur
ISBN: 978-3-570-16399-5
Preis: €14,99 (D), €15,50 (A), CHF 20,50





Wie weit gehst du für die Liebe?

Der 16-jährige Stephen ist unsichtbar – und zwar schon von Geburt an. Ein Fluch lastet auf ihm. Ganz allein lebt er in einem Hochhauskomplex mitten in New York City. Eines Tages zieht dort Elizabeth mit ihrer Familie ein und es passiert etwas, womit Stephen nie in seinem Leben gerechnet hätte. Elizabeth kann ihn sehen! Zwischen den beiden entspinnt sich eine Liebesgeschichte, so traumhaft schön wie der Sommer, aber gleichzeitig auch so bedrohlich wie ein nahendes Unwetter. Und dann müssen die beiden eine Entscheidung treffen, die den Unterschied zwischen Liebe und Tod bedeuten kann.



Vor einiger Zeit hatte ich "Letztendlich sind wir dem Universum egal" von David Levithan gelesen und konnte mich noch mehr als nur gut daran erinnern, dieses Buch an nur einem einzigen Tag verschlungen zu haben - und so etwas passiert mir wirklich nicht jeden Tag. Von Andrea Cremer hatte ich zuvor ehrlich gesagt weder gehört, noch ein Buch von ihr gelesen.
Als ich davon gehört habe, dass "Was andere Menschen Liebe nennen" Im Juni erscheint, war für mich ziemlich schnell klar, dass ich dieses Buch lesen möchte. Die Geschichte klang schön und hat mich ein Wenig an "Nur ein Hauch von dir", ein Buch bzw. eine Reihe von S. C. Ransom, erinnert, die ich damals wirklich geliebt habe. Außerdem liebe ich New York und war so wirklich neugierig darauf, dieses Buch zusammen mit der lieben Emily zu lesen.

Stephen lebt seit dem Tod seiner Mutter und dem Auszug seines Vaters alleine in einem Apartment in New York, doch Stephen ist kein normaler Teenager - er ist unsichtbar. Schon vor seiner Geburt wurde Stephens Mutter mit einem Flug belegt, der besagt, dass all ihre Nachfahren unsichtbar sein werden. So lebt Stephen alleine am Rande der Gesellschaft, vollkommen ohne aufzufallen doch eines Tages zieht Elizabeth mit ihrer Mutter und ihrer Familie auf denselben Gang für sie ist es total normal, dass sie Stephen sehen kann - somit ist sein sonderbares Verhalten ihr auch vorerst unergründlich. Stephen und Elizabeth verbringen viel Zeit miteinander und kommen sich immer näher, doch steht der Fluch, der auf Stephen liegt, den Beiden im Weg.

Die Geschichte hat sich von Anfang an sehr leicht lesen und auch sehr schnell verschlingen lassen - dieses Buch ist also wirklich gut für die Sommerferien geeignet, wenn ihr neue Leserekorde aufstellen möchtet! Auch die Handlung in der Geschichte verlief sehr schnell, auf ein Ereignis folgte immer gleich das nächste, langweilig wurde mir beim Lesen definitiv nicht!
Auch die Liebesgeschichte hat sich zwischen Stephen und Elizabeth wahnsinnig schnell entwickelt, Stephen war mir als Charakter wirklich sympathisch, da er ein sehr ruhiges Gemüt hat und seine Handlungen immer nachvollziehbar waren - Elizabeth jedoch stellte für mich das komplette Gegenteil dar. Ihre Art würde ich als etwas störrisch, eigenwillig und ihre Handlungen manchmal als unüberlegt beschreiben, was für mich nicht immer ganz leicht war. 
Überhaupt finde ich, dass es wirkte, als wäre auf die erste Hälfte des Buches, und somit das zentrale Fundament der gesamten Geschichte, weniger Wert gelegt worden als auf die zweite Hälfte. 
Das Kennenlernen und Verlieben der Beiden, sowie der Moment, in dem Elizabeth erfährt, dass Stephen unsichtbar ist (etc...) wirkten auf mich so "Schnell, schnell... Wir müssen zum spannenden Teil der Handlung kommen!"-mäßig niedergeschrieben, was ich wirklich schade fand.

Leider muss ich sagen, dass mich die Ausführung der Geschichte nicht vollends begeistern konnte. Viele Dinge wurden eher oberflächlich erwähnt (z.B. Elizabeths Unterricht), als dass für den Leser in die Tiefe gegangen wurde. Irgendwie fühlte es sich an, als würde die Geschichte an mir vorbeirauschen und mich gar nicht recht berühren können.
Dennoch habe ich das Buch gerne gelesen, auch wenn Elizabeth es mir mit ihrer sturen Art nicht immer leicht gemacht hat. Stephen konnte dieses Verhalten allerdings ein Wenig ausgleichen. Der Schreibstil und das Setting in New York haben mir gut gefallen, nur konnte mich die eher oberflächliche Ausführung der Idee nicht ganz überzeugen.




"Was andere Menschen Liebe nennen" Ist in meinen Augen ein schönes Buch für den Sommer, das vor einer wirklich schönen Kulisse spielt und sich wirklich schnell lesen lässt, nur leider gingen mir manche Handlungen zu schnell, gerade zu Beginn der Geschichte hätte ich mir mehr Details und mehr Tiefgang gewünscht.







Bücher, die euch vielleicht auch gefallen könnten:













FILMREZENSION: Du neben mir 💑

Montag, 26. Juni 2017

Hallöchen! 
Gestern habe ich im Kino die Buchverfilmung zu "Du neben mir" von Nicola Yoon gesehen und möchte euch heute unbedingt meine Meinung dazu erzählen. 

Wer möchte, kann HIER nochmal die Rezension lesen, die ich damals zur Romanvorlage verfasst habe.








Erscheinungstermin: 22. Juni 2017 (Deutschland)
Regisseurin: Stella Meghie
Hauptbesetzung: Amandla Stenberg, Nick Robinson
Genre: Drama/Liebesfilm
Spielzeit: 1h 36min





Die 18-jährige Maddy Whittier (Amandla Stenberg) ist clever, neugierig, fantasievoll – und wegen ihrer Krankheit schon  immer zu einem vollends von der Außenwelt abgeschirmten Leben in ihrer Wohnung gezwungen. Umso mehr sehnt sie sich danach, mit ihren Mitmenschen und der Welt draußen in Kontakt zu kommen. Als sie den Nachbarsjungen Olly Bright (Nick Robinson) kennenlernt, wird diese Sehnsucht noch größer. Denn Olly – der zuerst glaubt, Maddy stünde unter Hausarest – lässt sich von ihrer unfreiwilligen Isolierung nicht abschrecken. Obwohl sich die Teenager nur durch Fenster getrennt anschauen und per Nachrichten auf dem Smartphone kommunizieren können, entwickeln die beiden allmählich eine immer stärkere Zuneigung. Also beschließen Maddy und Olly schließlich, alles aufs Spiel zu setzen, um einander endlich gegenüberzustehen...


Hier der Trailer:






Ich weiß noch, dass ich das Buch "Du neben mir" im September 2015, also vor beinahe zwei Jahren gelesen habe, als das Buch auf Deutsch erschienen ist. Als ich von der Buchverfilmung gehört habe, war die Freude wirklich groß - gerade die Besetzung hat mir von Anfang an wirklich, wirklich gut gefallen. 
Allerdings hatte ich schon beim ersten Ansehen des Trailers das Gefühl, dass schon viel zu viel von der Geschichte und Handlung vorweggenommen wird. Das war für mich zwar nicht allzu tragisch, da ich die Geschichte aus dem Buch ja sowieso schon kannte, dennoch hätte der Trailer meiner Meinung nach weniger über die Geschichte preisgeben sollen, als es hier der Fall war.
Ich habe mir gestern, nachdem ich den Film gesehen hatte, nochmal die Rezension durchgelesen, die ich damals zur Romanvorlage verfasst hatte und war ein kleines bisschen überrascht, dass ich dem Buch damals volle fünf Rosen gegeben habe. Irgendwie hatte ich in Erinnerung, dass mich das Ende, bzw. die Auflösung der Geschichte damals enttäuscht und mir nicht gut gefallen hatte, allerdings scheint mich das damals nicht so gestört haben.

Wie schon zuvor erwähnt, hat mir die Besetzung des Films wirklich ausgesprochen gut gefallen. Amandla Stenberg, die ich ja schon als Rue aus "Die Tribute von Panem" kannte, hat die Rolle der Maddy wirklich gut verkörpert: Durch sie wurden gerade Charaktereigenschaften wie Liebenswürdigkeit, Gutmütigkeit, Optimismus und Lebenslust perfekt ausgeführt. All diese Eigenschaften wurden dennoch mit Sehnsucht begleitet, was meiner Meinung nach sehr gut gelungen ist. Auch Nick Robinson hat mir als Olly sehr gut gefallen, da er die perfekte Kombination von "Bad Boy" und "Good Boy" verkörpert.
Mir hat außerdem auch die Gestaltung, also die Kulissen, die farblichen Abstimmung und die Musik gut gefallen, all das hat wirklich gut harmoniert und wurde sehr sorgfältig ausgewählt. 

Jetzt kommt auch schon "der Haken": Ich fand den Film wirklich süß und sehr angenehm zu schauen, aber irgendwie konnte er mich weder richtig erreichen, noch rühren oder bewegen. 
Der Film hat wirklich Spaß gemacht und war sehr schön gestaltet, nur kamen keine großen Emotionen bei mir an, was ich mir bei diesem besonderen Thema und dieser Liebesgeschichte eigentlich erhofft hatte (vor allem nachdem mir das Buch damals wohl so gut gefallen hat).





"Du neben mir" ist eine gelungene Buchverfilmung, die wirklich sehr liebevoll und sorgfältig gestaltet und meiner Meinung nach wirklich passend besetzt wurde.
Wer auf der Suche nach einem schönen Film für den Sommer ist, und Filme wie "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" mag, der sollte sich diesen Film wirklich anschauen!
Ich denke, dass mich einfach das Ende gestört hat und die Emotionen nicht richtig bei mir ankamen, 
deshalb vergebe ich nur 3,5 von 5 Rosen für "Du neben mir".










Weitere Filmrezensionen:












Ein Kleid von Bloomingdale's - Jane L. Rosen 💅🏻👗

Mittwoch, 21. Juni 2017

Hey :)
Gerade habe ich "Ein Kleid von Bloomingdale's" von Jane L. Rosen beendet und möchte das Buch jetzt direkt für euch Rezensieren! 💕

Vielen Dank an den Goldmann-Verlag für dieses Rezensionsexemplar.





Verlagswebsite: GOLDMANN
Seitenzahl: 288
ISBN: 978-3-442-48511-6
Preis: € 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90





»Das Entscheidende bei einem Kleid ist die Frau, die es trägt.« Yves Saint Laurent

Im Kaufhaus Bloomingdale's weiß man, dass so manche Saison ein besonderes Kleid hervorbringt. Ein Kleid, das alle New Yorkerinnen tragen wollen. Ein Kleid, das Leben verändert. Wie das der schüchternen Natalie – seit ihr Exfreund sich neu verlobt hat, ist sie todunglücklich. Doch als sie in dem kleinen Schwarzen dem umwerfenden Hollywoodstar Jeremy Madison ins Auge fällt, nimmt ihr Leben eine turbulente Wendung. Auch die liebenswerte Felicia, die seit zwanzig Jahren heimlich für ihren Chef schwärmt, erlebt eine Überraschung. Und so macht das Kleid seinen Weg, heilt Herzen, lässt sie höher schlagen und führt sie auf wundersame Weise zusammen ...




Von "Ein Kleid von Bloomingdale's" hatte ich bis vor ein paar Wochen noch nirgendwo gesehen, obwohl das Buch ja schon vor ein paar Monaten erschienen ist. Als ich dann letztens zufällig über eine Rezension zu dem Buch gestolpert bin, war klar: Das klingt nach einem Buch für mich!
"Ein Kleid von Bloomingdale's" wird aus ganz vielen, unterschiedlichen Sichten erzählt. Das Buch beinhaltet mehrere Handlungsstränge, die alle eine Gemeinsamkeit haben: DAS Kleid der Saison von Max Hammer, welches ihre Leben verändern soll. So werden Ehen geschieden, neue Beziehungen eingegangen, Karriere wird gemacht, etc.
Am Anfang hatte ich ein paar Probleme, mich richtig in die Geschichte einzuleben. Da es keine direkte Haupthandlung gibt, fehlt am Anfang die Spannung und es gibt keine richtigen Protagonisten, die den Leser durch die Geschichte führen.
So fehlte mir auf den ersten 60 oder 70 Seiten der Geschichte irgendwie der Antrieb und die Spannung, da in den einzelnen Kapiteln verschiedene Geschichten begonnen wurden, an die ich mich erst "gewöhnen" musste.



Nachdem diese anfängliche Phase "überwunden" war, haben die einzelnen Handlungen aber an Spannung aufgebaut und konnten mich fesseln. Die Sichtwechsel, beziehungsweise die Personalwechsel von Kapitel zu Kapitel haben mich nun nicht mehr aus der einen Geschichte "gerissen", sondern sich vielmehr spannend ergänzt. Auch die Auswahl der einzelnen Erzählpersonen und Handlungen wirkte auf mich sehr angenehm, abwechslungsreich und definitiv harmonisch.

Ich finde, "Ein Kleid von Bloomingdale's" ist eine wirklich angenehme Geschichte für schöne, entspannte Sommertage. Jeder, der sich vielleicht für Mode und einen Hauch von Chick-Lit interessiert, wird an diesem Buch definitiv Gefallen finden, da bin ich mir sicher!





"Ein Kleid von Bloomingdale's" konnte mich nach anfänglichen Problemen wirklich überzeugen. Der Schreibstil und auch die Auswahl der Verschiedenen Handlungsstränge und Erzählern haben mir wirklich gefallen und - ich weiß nicht recht, wie ich das begründen soll - beim Lesen dieser Geschichte konnte ich einfach entspannen. 
Mir hat gefallen, wie das Max-Hammer-Kleid all die Geschichten verbunden hat und ich kann das Buch jedem weiterempfehlen, der nach einer Entspannungslektüre für den Sommer sucht!


















The Makeup Book Tag 💄💋

Freitag, 16. Juni 2017

Hey ihr :)
Letztens habe ich auf Youtube den "Makeup Book Tag" gesehen und dachte mir, ich mache da mal mit!

Ich tagge:



1. Primer: Ein Buch, das einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat


Ein Buch, welches bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat, ist definitiv mein absolutes Lieblingsbuch "We were liars" von E. Lockhart. Ich re-reade Bücher eigentlich nicht gerne und trotzdem habe ich diese wunderschöne Geschichte schon mindestens 3 Mal gelesen & kann es kaum erwarten, das Buch erneut zu lesen! Als Primer zeige ich euch den "Put a lid on it"-Eyeshadowprimer von The Balm, da ich ehrlich gesagt eigentlich keinen Primer benutze & dieser der einzige Primer ist, den ich besitze.



2. Foundation: Nenne dein liebstes erstes Buch einer Reihe


Der erste Band der "Selection"-Reihe hat mich damals, wie auch alle anderen Bände der Reihe, total vom Hocker gehauen! Eine wirklich wunderschöne, prinzessinnenhafte und elegante Reihe, die ich nur weiterempfehlen kann. Foundation benutze ich eigentlich auch nicht wirklich, aber wenn, dann eine BB-Cream wie die von L'Oréal.



3. Concealer: Nenne einen Buch-Charakter, den du am liebsten Loswerden würdest


Ich weiß ja, dass ein Buch so ganz ohne Protagonist/-in nicht wirklich funktioniert, dennoch würde ich am allerliebsten Eden aus "Dark Love" loswerden, da sie mir mit ihrem Verhalten in allen drei Bänden der Reihe wirklich auf die Nerven gegangen ist.



4. Puder: Der perfekte Abschluss einer Reihe


Im Juni habe ich endlich mit "Feel Again" die "Again"-Reihe von Mona Kasten beendet. Das Buch hat mir unheimlich gut gefallen, war sogar mein liebster Band der Reihe - meine Rezension folgt!
Puder benutze ich nicht sooo regelmäßig, da ich eher trockene Haut habe, aber wenn, dann benutze ich das "All about matt!"-Puder von Essence. 💕



5. Augenbrauen: Ein Buch, das deiner Meinung nach jeder lesen sollte


"Ich wollte nur, dass du noch weißt" war ein wirklich, wirklich schönes Buch voller fröhlicher, lustiger und auch trauriger Briefe, die niemals abgeschickt wurden - was mich sehr, sehr berührt hat. Mein "NYX Sculpt & Highlight brow contour"-Augenbrauenstift ist, glaube ich, das einzige Makeup Produkt, auf das ich wirklich nicht verzichten könnte, da meine Haare zwar braun, meine Augenbrauen aber irgendwie blond sind.



6. Lidschatten: Das Buch mit den schönsten Farben auf dem Cover

Ein Buch, dessen Cover ich unglaublich schön finde, ist definitiv "Anna and the french kiss" von Stephanie Perkins - ist Rosa nicht einfach eine wunderschöne Farbe? Das Buch ist übrigens auch wunderschön, ich sollte auch unbedingt bald mal die weiteren Bände lesen! 
Vor kurzem habe ich mir nach Monaten einen Wunsch erfüllt und mir endlich die "Sweet Peach"-Palette von Two Faced gekauft - eine wirklich, wirklich tolle Palette!



7. Eyeliner: Nenne ein düsteres, mysteriöses Buch


"Young Elites" von Marie Lu ist jetzt nicht unfassbar düster und mysteriös, aber etwas besseres und passenderes zu dieser Aufgabe hat mein Bücherregal nicht hergegeben. Auf dem Bild fehlt außerdem Eyeliner, da ich Eyeliner nicht benutze und auch überhaupt keinen besitze :D




8. Mascara: Nenne ein laaaaanges Buch



Die "After"-Reihe von Anna Todd besteht aus vier Büchern, die allesamt ziemlich lang sind - also mehr als passend für diese Aufgabe, oder? Wenn es nach mir geht, dürften die Bücher aber gut und gerne nur halb so viele Seiten haben.
kurzem habe ich als Wimperntusche die "They're Real"-Mascara von Benefit ausprobiert, die mir aber irgendwie nicht so überzeugen konnte - jetzt habe ich wieder zurück gewechselt zur "Lash Sensational"-Mascara von Maybelline, die mir deutlich besser gefällt.




9. Blush: Nenne ein Buch mit einer super kitschigen Lovestory


"This is not a Love Story" war für mich eine der kitschigsten, nervigsten, unrealistischsten und schlechtesten Liebesgeschichten, die ich jemals gelesen habe - eine totale Enttäuschung! Das "Rockateur"-Blush von Benefit ist aber alles Andere als eine Enttäuschung für mich und gefällt mir total gut.




10. Highlighter: Ein Buch, das dir immer den Tag versüßen kann


"Love & Gelato" habe ich vor ein paar Tagen erst beendet und fand es wunderschön und einfach nur zuckersüß - das Buch hat wirklich Lust auf Sommer und Italien gemacht und ich bin mir sicher, dass ich es bald nochmal lesen werde! 
Der einzige Highlighter, den ich benutze, ist von Mac das Mineralized Skinfinish in "Soft & Gentle", ein wunderschöner Highlighter!




11. Lippenstift: Der schönste Buch-Kuss



Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich gar nicht direkt an Kussszenen aus Büchern erinnern kann, von daher habe ich mich für "Nur ein Tag" von Gayle Forman entschieden - da hat mir nämlich die ganze Liebesgeschichte unfassbar gut gefallen!
Lippenstift trage ich nicht allzu oft, da ich einfach keine Lust habe, immer zu kontrollieren, ob der Lippenstift noch da ist, etc. Aber wenn es dann mal sein darf, finde ich die soft matte lip cream in "Stockholm" von NYX unfassbar schön.










Love & Gelato - Jenna Evans Welch 🍦💞

Dienstag, 13. Juni 2017

Hey! :)
Zuletzt habe ich "Love & Gelato" beendet und regelrecht verschlungen, 
heute möchte ich euch an meiner Meinung teilhaben lassen!

Vielen Dank an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar! 💖






Verlagswebsite: HARPER COLLINS
Erscheinungstermin: 12. 6. 2017
Seitenzahl: 400
ISBN: 9783959676397
Preis: €12,95 (D)




Das Land von Gelato und Amore! Doch Lina ist nicht in Urlaubsstimmung. Sie ist nur in die Toskana gereist, um ihrer Mutter den letzten Wunsch zu erfüllen. Aber dann findet sie das alte Tagebuch ihrer Mom, das von deren Zeit in Italien erzählt. Plötzlich erschließt sich Lina eine Welt aus romantischen Kunstwerken, magischen Konditoreien – und heimlichen Affären. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte und ein Geheimnis, das nicht nur ihr Leben verändern wird …




"Love & Gelato" hat mich schon interessiert, als es das Buch nur auf Englisch gab. Als ich dann auf der Verlagswebsite von Harper Collins gesehen hat, dass dieses Buch im Juni auf Deutsch erscheint, war die Freude wirklich, wirklich groß! Als das Buch bei mir zuhause ankam, habe ich sofort mit dem Lesen angefangen und das Buch innerhalb von ein paar Tagen verschlungen.

Die Geschichte handelt von Lina, welche nach dem Tod ihrer Mutter in die nähe von Florenz, die Stadt, in der ihre Mutter während ihres Studiums gelebt hat, reist. In Italien lernt Lina anhand einem alten Tagebuch ihrer Mutter einiges über deren Vergangenheit und lernt so auch viel über ihr eigenes Leben. Obwohl Lina zuvor nicht unbedingt nach Italien wollte, gefällt es ihr dort immer besser und sie verbringt einen wunderschönen Sommer in Florenz.

Passend zum Thema Italien: Hier ein paar Bilder aus meinem letzten Sommerurlaub in Rom 💕
Was soll ich sagen? Ich liebe dieses Buch, ich liebe einfach alles daran! Die Charaktere, Der Ort, Das Feeling, die Geschichte,... 
Lina ist eine wundervolle Protagonistin, die gerade versucht, den Tod ihrer Mutter zu verarbeiten und dennoch kein bisschen ihres Lebenswillens verloren hat. Ebenso sind mir auch Howard, Ren und alle weiteren Charaktere total ans Herz gewachsen und harmonieren wahnsinnig gut miteinander. 
Beim Lesen von "Love & Gelato" kommt eine wahnsinnig schöne, sommerliche Stimmung auf und auch der wunderschöne, lockere und leichte Schreibstil der Autorin hat dazu beigetragen, dass ich regelrecht durch die Geschichte geflogen bin. Ich habe mich sogar dabei erwischt, das Buch zur Seite gelegt zu haben, damit es nicht so schnell vorbei ist - gegen Ende konnte ich mich aber absolut nicht zurückhalten und habe die letzten 150 Seiten am Stück verschlungen.
In diesem Buch reist nicht nur Lina nach Italien, auch für mich hat es sich angefühlt, wie ein wunderschöner Sommeraufenthalt in dem Land, in dem die Zitronen blühen. In Italien lernt Lina nicht nur viel über die Vergangenheit ihrer Mutter, sie lernt auch, sich selbst und das Leben nach diesem Schicksalsschlag wieder zu lieben, was mich total verzaubert hat.

Ich habe "Love & Gelato" von der ersten bis zur letzten Seite einfach nur geliebt! Alle Charaktere haben perfekt miteinander harmoniert und so eine familiäre Atmosphäre geschaffen, in der ich nicht anders konnte, als mich wohl zu fühlen. Die Geschichte hat dafür gesorgt, dass ich am liebsten gleich wieder nach Italien reisen würde und ist meiner Meinung nach perfekt für warme Sommerabende (oder auch perfekt für alles andere).




"Love & Gelato" ist eine absolut liebenswürdige Geschichte, die mir mit all ihren wundervollen Charakteren total ans Herz gewachsen ist und mich vollends begeistern konnte. Jeder der Italien und herzerwärmende Jugendbücher mit Tiefgang und einer Liebesgeschichte mögen, werden dieses Buch sicher genauso lieben wie ich - eine ABSOLUTE Herzensempfehlung von mir!

















Bücher & Buchiges: Neuzugänge 🌺📚

Sonntag, 11. Juni 2017

Hallöchen! 💖
In letzter Zeit gab es von mir so gut wie keine Neuzugängeposts (den letzten gab es im März), weil ich eine kleine Leseflaute hatte und mich auch irgendwie keine Bücher so sehr angesprochen haben, dass ich sie unbedingt kaufen musste.
Nun, wo meine Leseflaute endlich überstanden ist, habe ich aber wieder ordentlich eingekauft, was Bücher angeht & diese möchte ich euch heute vorstellen!

P.S.: Wenn ihr auch in einer Leseflaute steckt, findet ihr HIER einen Blogpost von mir mit 5 Tipps zum überwinden einer Leseflaute! 




Love & Gelato


"Love & Gelato" ist seit einer kleinen Weile das erste Rezensionsexemplar, das wieder bei mir eingezogen ist. Die Geschichte klingt wirklich toll und das Cover finde ich einfach nur zuckersüß! Vielen Dank an den Harpercollins Verlag für dieses Buch 💕
Eine Rezension folgt bald, denn dieses süße Buch wird meine nächste Lektüre!



We were liars

Wie manche von euch vielleicht bereits wissen, ist "we were liars" mein absolutes Lieblingsbuch. Als ich gehört habe, dass es nun eine Deluxe Edition gibt, von der die ersten Drucke handsigniert sind, musste das Buch UNBEDINGT sofort bestellt werden & siehe da: Ich hatte Glück und habe eines der Signierten Bücher erwischt, was mich wahnsinnig glücklich macht!


Feel Again

"Feel Again" von Mona Kasten ist im Mai als letzter Band einer umwerfenden Reihe erschienen - das konnte ich mir nicht entgehen lassen! Nun habe auch ich das Buch im Regal & möchte es im Juni unbedingt lesen! Hoffentlich kann mir auch der Abschluss der Reihe genauso gut gefallen wie die zwei vorherigen Bände. 💗



"Zwei Tage, zwei Nächte & die Wahrheit über Seifenblasen" hatte ich gar nicht auf dem Schirm, bevor ich es beim Durchstöbern von Arvelle gefunden und spontan in den Einkaufswagen gepackt habe! Die Geschichte klingt sehr schön und deshalb bin ich schon wahnsinnig gespannt auf dieses Buch! 😊



Als wir unendlich wurden

Dieses Buch stand schon seit einer ganzen Weile auf meiner Wunschliste, im Buchladen bin ich dennoch immer daran vorbeigegangen. Bei Arvelle habe ich dieses Buch ebenfalls als Mängelexemplar gefunden & dann musste es auf jeden Fall mit! Jetzt besitze ich es endlich und freue mich sehr, es bald lesen zu können.



Liebe ist was für Idioten wie mich

"Liebe ist was für Idioten wie mich" wurde mir schon UNFASSBAR oft empfohlen & ans Herz gelegt, sodass ich mich auch bei diesem Buch sehr gefreut habe, es bei Arvelle gefunden zu haben! Nun hat es bei mir ein neues Zuhause gefunden & wartet darauf, von mir gelesen zu werden. 💕



One of us is lying

"One of us is lying" habe ich bei Thalia herumliegen sehen, als ich eigentlich bereits auf dem Weg zur Kasse war. Beim ersten Lesen klang der Klappentext für mich ein Wenig nach "Pretty Little Liars" und "Gossip Girl" gemixt - worauf ich wirklich, wirklich gespannt bin, da mir beide Serien sehr gut gefallen!



Being miss nobody

"Being Miss Nobody" Ist das Buch, mit dem ich gerade auf dem Weg zur Kasse war. Die Geschichte klang für mich sehr einzigartig, emotional und bewegend, sodass ich das Buch auf jeden Fall kaufen musste - Hoffentlich komme ich bald dazu, da mich die Geschichte wirklich sehr interessiert!





"Booklover" Handyhülle & Lesezeichen



Bei Thalia gab es außerdem von der Marke "LEGAMI" wahnsinnig süße Sachen, also mussten spontan diese Handyhülle und das super süße Lesezeichen mit der Aufschrift "A life without pugs is possible but pointless" mit!











Das waren meine Neuzugänge der letzten Zeit!
Welche Bücher sind bei euch neu eingezogen & kennt ihr eines der gezeigten Bücher?

















CopyRight © | Theme Designed By Hello Manhattan