Pandora - Eva Siegmund

Hey ihr! Heute würde ich euch sehr gerne 'Pandora' von Eva Siegmund vorstellen!
Das Buch hatte einiges für mich auf lager, was ich echt nicht erwartet hatte, und das auf positiver Weise! Ich wünsche euch sehr, sehr viel Spaß mit meiner Rezension, und vielen lieben Dank an den Verlag, für dieses Rezensionsexemplar. ♥






Verlagswebsite: CBT VERLAG
Seitenzahl: 496
ISBN: 978-3-570-31059-5
Preis: €12,99 [D], €13,40 [A], CHF 17,90






Sophie lebt in einer Welt, in der alle durch einen Chip im Kopf jederzeit unbeschwert online gehen können. Als sie erfährt, dass sie adoptiert ist und eine Zwillingsschwester hat, erkunden die Mädchen damit ihre Vergangenheit – und stoßen schon bald auf seltsame Geheimnisse. Ihre Recherchen bringen den Sandman auf ihre Spur. Er will die Menschheit mithilfe eines perfekt getarnten Überwachungssystems beherrschen, und nur die Zwillinge können ihn und seine allmächtige NeuroLink Solutions Inc. zu Fall bringen. Doch das bringt sie in höchste Gefahr ...





Das Cover dieses Buches ist einfach atemberaubend, anders kann ich es nicht beschreiben. Es zieht einen sofort in seinen Bann, verspricht eine ebenso atemberaubende Geschichte, doch trotzdem wusste ich nicht, was mich in diesem Buch erwarten wird. Eine mädchenhafte Fantasygeschichte? Ein fesselndes Abenteuer? Eine Dystopie? Auch der Klappentext hat mich hier nicht schlau gemacht, also war es an mir, der Sache auf den Grund zu gehen.
Die Geschichte startet mitten in einer Handlung; Die beiden Mädchen, Sophie und Liz, bekommen eröffnet, Zwillinge mit einer mehr als merkwürdigen Familiengeschichte zu sein, was die Leben der beiden aus dem Gleichgewicht bringt, nur um sie kurzerhand wie Puzzleteile wieder zusammenzufügen. Die Beiden Mädchen lernen sich kennen, versuchen all das nachzuholen, was sie nie zusammen erleben konnten, und werden nicht nur die Zwillingsschwestern, die sie eigentlich sind, sondern auch beste Freundinnen und kommen einem ganz, ganz dunklen Geheimnis auf die schliche...

Der Klappentext ließ mich, was meine Erwartungen an das Buch anging, komplett im dunklen tappen... Der Sandmann? War das eine Adaption? Fantasy? Und es machte mich wirklich gespannt auf den Inhalt und die Geschichte - auf alles, was mich in dieser Geschichte erwarten würde!

Es hat - und das ist wirklich beinahe das einzige, was es für mich an diesem Buch zu bemängeln gibt - beinahe bis zur Hälfte des Buches gedauert, bis ich als Leserin wirklich das Gefühl hatte, endlich in die Geschichte eingefunden und mit den Figuren warm geworden zu sein. Bis dahin fiel es mir auch beinahe unmöglich, vorher zu sehen, in welche Richtung die Geschichte gehen wird, doch auf einmal kam alles schlag auf schlag: Die Geschichte nahm an mitreißender Spannung auf, fesselte mich total und wurde - ganz zu meinem Staunen - sogar ein wenig gruselig, I like!
Die Puzzleteile, der Vergangenheit, welche die beiden Mädchen in der ersten Hälfte freigelegt hatten, fügten sich Stück für Stück zusammen und ergaben ein stimmiges Gesamtbild.

Doch irgendwie hat es sich angefühlt, als hätte dieser atemberaubenden, fesselnden und mitreißenden Geschichte ein roter Faden gefehlt. Erst geschah recht wenig, dann auf einmal viel, und manchmal fühlte es sich an, als würde man durch die - wohlbemerkt richtig, richtig tolle - Geschichte, regelrecht durchstolpern, denn auch die Figuren und ihr Verhalten schienen mir manchmal nicht richtig Stimmig. Doch wie oben erwähnt, ergaben die Puzzleteile gegen Ende ein Gesamtbild, welches mir wirklich sehr, sehr gut gefiel! Es war so spannend und teilweise auch gruselig, dass ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte, denn ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte ausgehen wird! Und als die Geschichte dann aufgelöst wurde, wollte ich mich gar nicht recht von dem Buch trennen, denn ich war noch immer so gefesselt, dass ich gerne noch weiter gelesen hätte.




Meiner Meinung nach, hatte das Buch einige Dinge auf Lager, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hatte! Die Geschichte war, trotz der ein wenig in die länge gezogenen Einführungsphase und dem 'fehlenden' roten Faden, sehr, sehr spannend und ließ mich als Leser definitiv nicht kalt! 
Ich kann das Buch jedem von euch empfehlen, der abenteuerliche, leicht gruselige und trotzdem sehr realistische Bücher liebt, die man wirklich nicht mehr aus der Hand legen kann! Ich kann euch versprechen, dass etwas so atemberaubendes, wie dieses Buch, so schnell nicht wieder finden werdet! ♥



















0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Follower